Ausbau Teil III: Isolierung & Bodenplatte

Und weiter geht es mit dem Ausbau von Máni: Diesmal sind Isolierung und Bodenplatte dran. Dazu werden verschiedene Elemente, unter anderem Alubutyl, Xtrem Isolator und Isoliervlies verarbeitet um eine gute Schall- und Temperaturdämmung sowie ein angenehmes Raumklima zu erreichen.

Falls Du die bisherigen Teile nicht gelesen hast, kannst Du den ersten Teil mit den Blecharbeiten und den zweiten Teil mit den bisherigen Außenarbeiten natürlich nachlesen. Du hast definitiv etwas verpasst 🙂

Schalldämmung und Isolierung

Nachdem Máni vollständig entkernt war, wurde der Innenraum auf Roststellen untersucht und die wenigen Vorhandenen beseitigt und behandelt. Danach konnte direkt mit der Schalldämmung durch Alubutyl begonnen werden. Alubutyl ist eine selbstklebende Folie, welche aus einer dämmenden Schicht Kautschuk und einer Trägerfolie aus Aluminium besteht. Diese wird punktuell aufgeklebt (ca. 1/4 der Größe der zu beklebenden Fläche) und sorgt für die Unterbrechung der Eigenschwingung des Karosseriebleches.
Darüber kommt dann eine Schicht Isolationsmaterial, den Meisten dürfte Armaflex ein Begriff sein, bei Reimo heisst das Ganze X-trem Isolator. Das Prinzip ist aber sehr ähnlich.

Alubutyl Dämmung

Alubutyl Dämmung

X-trem Isolator

X-trem Isolator

Danach erfolgt ein ganzflächiges Aufkleben mit Isolationsvlies. Dieser sorgt dafür, dass etwaiges Kondenswasser durch Atemluft oder Temperaturunterschiede im Vlies gebunden und bei Erwärmung auch wieder abgegeben wird. Tropfende Wände und Pfützen am Boden sind damit hoffentlich ausgeschlossen 🙂
Zusätzlich entsteht dadurch eine sehr angenehme Haptik des Innenraumes.

Isolierungsvlies Innen

Isolierungsvlies Innen Fahrerseite

Isolierungsvlies Innen

Isolierungsvlies Innen Beifahrerseite

Bodenplatte

Damit später die Küchenzeile und die neue Sitzbank eingebaut werden kann, muss eine neue Bodenplatte her. Auch hier wird wieder auf ein Schienensystem zurück gegriffen. Das ermöglicht uns die Sitzbank fast beliebig hin- und her zu schieben und falls notwendig auch die Küchenzeile auszubauen.

Bodenplatte Holz

Bodenplatte Holz

Bodenplatte eingeklebt

Bodenplatte eingeklebt

Wir haben uns gegen eine gummierte Platte entschieden und wollten einen Robustboden. Auf dem schwarzen Gummi sieht man einfach jedes Staubkörnchen und wir wollen etwas wirklich robustes und pflegeleichtes. Wir hatten beide Varianten in Echt gesehen und fanden obige Variante wesentlich angenehmer.

Das soll es dann auch fürs Erste gewesen sein. Beim nächsten Mal ist dann die Elektrik dran.

Über uns Mani im Sharaffenland

Ich bin Máni, ein zu einem Camper umgebauter VW T5 Transporter. Wie es zu dem Namen Máni gekommen ist, findest du im Artikel zur Namensfindung. Meine Fahrer sind Kathrin und Charly, wenn du mehr über sie wissen willst, schau einfach auf ihre Seite.

Kommentare sind geschlossen.